185. ELEVEN-eleven Matinee: FLAUTANDO KÖLN

185. ELEVEN-eleven Matinee: FLAUTANDO KÖLN

07. März 2021 – 11:11 Uhr

Mindestpreis: 10,00

Kategorie:

Beschreibung

07. März 2021 – 11:11 Uhr

KALEIDOSKOP – Unterwegs durch Länder und Jahrhunderte

4 Musikerinnen, 40 Instrumente und Gesang
Susanna Borsch, Susanne Hochscheid, Ursula Thelen, Kerstin de Witt – Blockflöten, Ursula Thelen – Gesang

Werke von: Georg Philipp Telemann, Kurt Weill, Fulvio Caldini, Johann Sebastian Bach u.a.

Eines der berühmtesten Blockflötenquartette gibt dieses Jahr ELEVEN-eleven die Ehre.
Sie feierten erst im letzten Jahr Ihr 30 jähriges Bestehen und wir fühlen uns sehr geehrt mitfeiern zu dürfen. Und nicht nur das, wir feiern gemeinsam, denn ELEVEN-eleven durfte sich im letzten Jahr über sein 15 jähriges Bestehen freuen, so dass wir mit einem doppelten Jubiläum aufwarten können.

Zum ersten Mal sind die vier Musikerinnen von Flautando Köln in einem Livestream zu erleben, freuen sie sich auf ein unglaublich abwechslungsreiches und faszinierendes Konzert mit sage und schreibe 40 Instrumenten, welche zum Einsatz kommen. Bunt und facettenreich. In welche Richtung man dieses musikalische Kaleidoskop auch drehen mag – immer wartet es auf mit neuen Klangfarben. Hier sind es die sehnsüchtigen Worte eines Volksliedes, dort ein virtuoses barockes Feuerwerk. Oder der Ausflug in die Minimal Music des 20. Jahrhunderts. Wer weiß schon, welche Perspektive die nächste Drehung eröffnet. Welche Komposition oder welches Arrangements schöner sein mag? Entscheiden müssen Sie sich nicht. Lassen Sie sich überraschen.

Anca Elena – New Music Recital

7,00

15. Dezember 2020, 18:30 pm german time

I look forward to your participation in my piano concert,

in dear Anca Elena

Kategorie:

Beschreibung

Dreaming to the ancient times of Baroque, when music was made at home, in families, dreaming to Bach, when music was sometimes improvised, always new, made for people with an average education, when the musician was just a servant of music and his master, I thought to enter in that atmosphere with a „new” music recital with parfum of Christmas.

The programm is opened with eight pieces of 24 Minis by Ratko Delorko, a cycle of works in 24 keys, seeimg improvisations, with free structure and an amazing freedom of rythms and harmonies! They sound beautiful and radiant, the original score being completed by the paintings of visual artist Anne Dee.

From Andersen Suite and No Suite I will play six pieces. They will be in first audition. They bring images like the Witch of The Little Mermaid, that terrible creature giving the potion of human body / feelings to a young girl in love, or the terrible fear of Elise being damned to death by the people, or the dream of happiness of a little girl shivering outside, while far away, a carol is sung in a happy house…

The last part is more close of Christmas atmosphere through „Vingt Regards sur l’Enfant-Jésus” by Olivier Messiaen, work written in 1944. It is such a brave vision of christianity, marked by the violence of the time, of the will of peace and and an amazing exoticism! Birds, the waiting of Virgin Mary of the birth of Jesus, the bells of Christmas and the joy of Holy Family in Bethlehem, the sleep of child Jesus in the arms of His Mother…

So, I invite you all to listen the sound of our time!

SPENDEN

Kategorie:

Beschreibung

HIER KÖNNEN SIE SPENDEN:

ÜBER PAYPAL SPENDEN

Ticket – 184. ELEVEN-eleven Matinee: VARVARA MANUKYAN – Klavier

ALBUMBLÄTTER- Miniaturen für Klavier

Werke von Schumann, Chopin, Srkjabin u.a.

Mindestpreis: 10,00

Kategorie:

Beschreibung

Das Programm “ Albumblätter “ ist eine Zusammenstellung der verschiedensten Klavier- Miniaturen, sie entstammen verschiedener Stile und Epochen. Daraus entsteht ein Reigen bunter Blätter in schillernden Farben. Sie spiegeln sich im Lichte des Relevanten und der Kontraste. Klassische Literatur wird mit zeitgenössischer vermischt und es entstehen Aspekte der Musik, die nur durch die Vermischung der einzelnen Blätter wahrgenommen werden können. Selbst bekannte Werke erhalten neue Facetten, hinzugefügt von Varvara Manukyan glänzend und beeindruckend umgesetzt am Klavier.

Programm
Robert Schumann (1810-1865): Arabeske op.18 C -Dur (1839)
Frederic Chopin (1810-1849): Prelude op.28 Nr.1 C- Dur Agitato   
Alexander Skrjabin (1872-1915): Prelude op.11 Nr.1 C- Dur Vivace   
F.Chopin: Prelude op.28 Nr.2 a- Moll Lento      
A.Skrjabin: Prelude op.11 Nr.2 a- Moll Allegretto                     
A. Skrjabin: Prelude op.11 Nr.3 G -Dur Vivo      
F. Chopin: Prelude op.28 Nr.3 G- Dur Vivace           
F. Chopin Prelude op.28 Nr.4 e- Moll Largo         
A. Skrjabin: Prelude op.11 Nr.4 e- Moll Lento  
A. Skrjabin: Prelude op.11  Nr.5 D- Dur Andante cantabile    
A. Skrjabin: Prelude op.11 Nr.6 h -Moll Allegro    
F. Chopin: Prelude op.28 Nr.9 E- Dur Largo     
F. Chopin: Prelude op.28 Nr.10 cis- Moll Allegro molto   
F. Chopin: Prelude op.28 Nr.11 H- Dur Vivace       

Erik Satie: (1866-1925)  Quatre Ogives (1886)  I-II-III-IV 
F. Chopin:  Nocturne op.15 Nr.1 F -Dur (1833)            

Arsen Babajanyan (1986): 5 Stücke aus „ Skizzen für Katharina“ (2018-2019)

  1.   Skizze I (morning glory)
  2.  Zufällige Begegnung
  3.  Skizze II      

F. Chopin: Nocturne op.15 Nr.2 Fis -Dur 
F. Chopin: Nocturne op.15 Nr.3 g -Moll  

A. Babajanyan:

       5. Skizze IV
       6. „A Little Lament“ in a Moll    

Erik Satie:  Trois Gymnopedies (1888)
Nr.1 Lent et douloureux, Nr.2 Lent et triste, Nr.3 Lent et grave  

Varvara Manukyan: CD Albumblätter- Miniaturen für Klavier

20,00

Dieses schön zusammengestellte Programm könnten Sie noch öfter hören…
Das Programm “ Albumblätter, Miniaturen für Klavier“ wurde im Klaviersalon München im Oktober 2020 aufgenommen und ist bereits beim französischen
 CD- Label
“ FORLANE “ veröffentlicht.

Varvara Manukyan wird Ihre CD gerne signieren und wir verschicken es Ihnen weltweit!

Preis: 20 Euro inkl.Versandkosten

Beschreibung

ALBUMBLÄTTER- Miniaturen für Klavier

Werke von Schumann, Chopin, Srkjabin u.a.

Das Programm “ Albumblätter “ ist eine Zusammenstellung der verschiedensten Klavier-Miniaturen, sie entstammen verschiedener Stile und Epochen. Daraus entsteht ein Reigen bunter Blätter in schillernden Farben. Sie spiegeln sich im Lichte des Relevanten und der Kontraste. Klassische Literatur wird mit zeitgenössischer vermischt und es entstehen Aspekte der Musik, die nur durch die Vermischung der einzelnen Blätter wahrgenommen werden können. Selbst bekannte Werke erhalten neue Facetten, hinzugefügt von Varvara Manukyan glänzend und beeindruckend umgesetzt am Klavier.

Programm
Robert Schumann (1810-1865): Arabeske op.18 C -Dur (1839)
Frederic Chopin (1810-1849): Prelude op.28 Nr.1 C- Dur Agitato   
Alexander Skrjabin (1872-1915): Prelude op.11 Nr.1 C- Dur Vivace   
F.Chopin: Prelude op.28 Nr.2 a- Moll Lento      
A.Skrjabin: Prelude op.11 Nr.2 a- Moll Allegretto                     
A. Skrjabin: Prelude op.11 Nr.3 G -Dur Vivo      
F. Chopin: Prelude op.28 Nr.3 G- Dur Vivace           
F. Chopin Prelude op.28 Nr.4 e- Moll Largo         
A. Skrjabin: Prelude op.11 Nr.4 e- Moll Lento  
A. Skrjabin: Prelude op.11  Nr.5 D- Dur Andante cantabile    
A. Skrjabin: Prelude op.11 Nr.6 h -Moll Allegro    
F. Chopin: Prelude op.28 Nr.9 E- Dur Largo     
F. Chopin: Prelude op.28 Nr.10 cis- Moll Allegro molto   
F. Chopin: Prelude op.28 Nr.11 H- Dur Vivace       

Erik Satie: (1866-1925)  Quatre Ogives (1886)  I-II-III-IV 
F. Chopin:  Nocturne op.15 Nr.1 F -Dur (1833)            

Arsen Babajanyan (1986): 5 Stücke aus „ Skizzen für Katharina“ (2018-2019)

  1.   Skizze I (morning glory)
  2.  Zufällige Begegnung
  3.  Skizze II

F. Chopin: Nocturne op.15 Nr.2 Fis -Dur 
F. Chopin: Nocturne op.15 Nr.3 g -Moll  

A. Babajanyan:

       5. Skizze IV
       6. „A Little Lament“ in a Moll    

Erik Satie:  Trois Gymnopedies (1888)
Nr.1 Lent et douloureux, Nr.2 Lent et triste, Nr.3 Lent et grave

Sollten Sie mehr spenden wollen, freuen sich unsere Musiker natürlich umso mehr darüber. 

Die schwer gebeutelten und in Notlage geratenen freischaffenden Künstler werden es Ihnen danken, denn ohne Ihre Spende wären wir nicht in der Lage unsere Matineereihe wieder aufzunehmen. Vielen Dank!!

Xmas 01 – Ticket

01 KLASSIK: Mozart: Flöten-Quartett, Beethoven: Septett

Preis: 5,00

Mindestpreis: 5,00

Kategorie:

Beschreibung

W. A. Mozart: Flöten-Quartett A-Dur KV 298
Thema und Variationen – Menuett – Rondeau. Allegretto grazioso
Annette Hartig-Hensler (Fl), Katja Lämmermann (Vl), Christa Jardine (Va), Franz Lichtenstern (Vc)

L. v. Beethoven: Septett Es-Dur op. 20
Adagio – Allegro con brio – Adagio cantabile – Tempo di Menuetto – Trio – Andante con Variazioni – Scherzo – Andante con moto alla Marcia – Presto
Kumiko Yamauchi (Vl), Cornelius Mayer (Va), Clemens Weigel (Vc), Sophie Lücke (Kb), Rolf Weber (Klar), Cornelius Rinderle (Fg), Christian Loferer (Hr)

Xmas 02 – Ticket

02. Andreas Rebers und das Baumarkt Quartett: „Die Kunst der Fuge – oder – wenn der Fliesenleger kommt“

Preis: 5,00

Mindestpreis: 5,00

Kategorie:

Beschreibung

Musik von J.S. Bach, Paul Hindemith, Red Hot Cilly Peppers, Boris Karlov, und Arbeiterlieder von Andreas Rebers.

Xmas 03 – Ticket

03 KLASSIK: Strauss, Debussy, Sommernachtstraum

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

 – Live aus dem Künstlerhaus am Lenbachplatz –

Programm

 Richard Strauss (1864-1949)
Til Eulenspiegel- einmal anders! Op.28

 Bearbeitung: Franz Hasenöhrl,  Claude Debussy (1862-1918)
Suite aus „ La bôite à joujoux“ für Bläserquintett (Bearbeitung: Wolfgang Renz), Text : Charles Lewinsky

1. Prélude
2. Les Jouets
3. Danse de la Poupée
4. Ronde Générale
5. Le Champ de Bataille
6. La Bergerie- Epilogue Felix Mendelssohn Bartholdy (18909-1847)

Ein Sommernachtstraum Bearbeitung Ulf- Guido Schäfer
Intermezzo Handwerker Elfenmarsch Lied und Elfenchor Marcia Funebre Scherzo Notturno

Violine: Soyoung Kim
Kontrabass: Andreas Riepl
Flöte: Stephanie Pagitsch
Oboe: Giorgi Gvantseladze
Klarinette: Markus Schön Horn: Christian Loferer

Xmas 04 – Ticket

Xmas 04 JAZZ: Pariser Abenteuer und Jazz-Balladen mit der Schauspielerin Michaela Steiger. Musik: MaxxJazz

Preis: 5,00

Mindestpreis: 5,00

Kategorie:

Beschreibung

„Pariser Abenteuer“

Michaela Steiger, Text Angela Avetisyan, Trompete Lorenz Huber, Bass Willi Hilgers, Drums Daniela Huber, Akkordeon

Xmas 06 – Ticket

Xmas 06 TANGO, KLEZMER: Klepper Duo

Preis: 5,00

Mindestpreis: 5,00

Kategorie:

Beschreibung

– Live aus dem Klavier Salon München –

Von und mit Martin und Markus Klepper

Programm

Ungarischer Tanz Nr.1
Mango-Tango
Die Karawane – Klezmer
in den Wellen der Dunera
Das Lerchenfest

Trans-Tschaikowsky-Express
Ungarische Paprika
An den Ufern der Saine
En Gedi
Danziger Promenade

Czardas
Poetische Pusztafantasie
Polarlichter
Am Strand von Mangalia
Tango Argentino

Italien im Frühling
Ein Abend auf der Rambla
Rumänische Tanzweise
Auf dem Prater

Xmas 07 – Ticket

07 KLASSIK & LESUNG: Bläser Quartett

Preis: 5,00

Mindestpreis: 5,00

Kategorien: ,

Beschreibung

Text: Anne Stein

Musik: Elisabeth und Fritz Winter Mathias und Robert Kamleiter Uli Pförtsch

Xmas 08 – Ticket

Xmas 08 Cornelius Claudio Kreusch, solo piano, „Here & Now“ im Klavier Salon München

Preis: 5,00

Mindestpreis: 5,00

Kategorie:

Beschreibung

 – Live aus dem Klavier Salon München –

Jazz

 „Here & Now“

  Kurzbiographie: 

Der Jazz Pianist und Komponist Cornelius Claudio Kreusch arbeitete bereits mit Herbie Hancock, Bobby McFerrin, Salif Keïta, Kenny Garrett, Bobby Watson, Greg Osby, Will Calhoun, Anthony Cox, Terri Lyne Carrington, Marvin “Smitty” Smith, James Genus und vielen anderen bedeutenden Jazz Musikern. Ursprünglich klassisch ausgebildet bei Schülern von Francis Poulenc und Vladimir Horowitz, studierte er u.a. eng mit Charles Mingus‘ legendärem Pianisten Jaki Byard, und schloss seine Studien am Berklee College of Music (B.M.), Boston, und der Manhattan School of Music (M.M.), New York City, mit Auszeichnungen ab. Er bekam den Berklee Performance Award ’93 und ’94, ebenso wie den President’s Award ’95 und ’96 der Manhattan School of Music. Der Pianist war Finalist beim Great American Jazz Piano Competition, Gewinner im International Songwriting Competition in der Kategorie Jazz und gibt weltweit Konzerte, vom Montreux Jazz Festival bis zum Blue Note in New York, spielte in klassischen Konzertreihen, und tourte in vielen Ländern, von Indien bis Cuba bis Saudi Arabien. 24 CDs unter eigenem Namen, darunter die Erfolge „BlackMudSound“ (ENJA), „Scoop“ (ACT), „Live! At Steinway Hall / New York“ (BMG), „Life is Beautiful“ (MJM), “Heart & Soul” (GLM), “Gestalt!” (GLM) verschiedenste Preise und Kritikerlob zeugen von einer ausgeprägten Schaffenskraft. Sein aktuelles Solo-Album ist die hoch gelobte Doppel-CD “ZAUBERBERG – A musical Hommage to Thomas Mann” (GLM). Der Bayerische Rundfunk beschrieb ihn einmal wie folgt: „Dieser rasende Musik-Alchimist, dieser besessene Schnell-Denker, dieser eruptive Tonfabrikant raubt einem die Sinne und den halben Verstand: da kannst du nur den Hut ziehen und kapitulieren. Kreusch reißt alle Klaviertitanen des Jahrhunderts, ob sie Tatum oder Solal, Horowitz, Gould, Kühn, Hancock oder Jarrett heißen, in den Gedanken-Strudel seiner aberwitzigen Virtuosität und unternimmt mit einigen alten Standards im Hinterkopf eine tollkühne Tasten-Ralley der ständigen Metamorphosen, in die gewaltige Kettenreaktion seiner sprühenden, unglaublich kreativen Phantasie.”

Reviews:

„A pianist who sounds like no one else. Endlessly fascinating to hear.“ – Boston Globe

„One of the greatest improvisors in Europe.“ – Jazzthing

„A genius talent, a nimble fingered sorcerer, a creative iconoclast. The alchemist.“ – France Ouest

„Cornelius Claudio Kreusch really has all the qualities: He masters the piano and jazz. He has an always alert imagination, that allows him to be different. Something that always appeared to me as essential as an Improvisor. His “Zauberberg” is full of magic moments, that sound anew from track to track, which is a truly difficult task. He does it perfectly. He has got a wonderful touch, plays full of energy, full of emotion, rich in contrast, unexpected and with excellent tequnique. I hope, that this CD will find the appreciation that it deserves. He has got mine!“ –Martial Solal

www.CorneliusClaudioKreusch.com

 

Xmas 09 – Ticket

09 – KLASSIK: Palestrina: Adoramus Te, Mozart: Ave Verum Corpus, Weihnachtliche Volksmusik & M. Holler, Harfe E. Humperdinck: Abendsegen aus Hänsel & Gretel / Hornquartett

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

 – Live aus dem Probesaal des Gärtnerplatztheaters –

Giovanni da Palestrina: Adoramus Te

Michael Praetorius: Lobt Gott, unsern Herren in seinem Heiligtum

Georg Philipp Telemann: Concerto in D für vier Kontrabässe

Adagio/Allegro – Grave – Allegro

Karl Ditters von Dittersdorf: Notturno

Adagio – Menuetto – Allegro

Wolfgang Amadeus Mozart: Ave Verum Corpus in der Fassung für Kontrabassquartett

Sophie Lücke, Thomas Hille, Michael Neumann, Matej Varga (Kontrabass)

Weihnachtliche Volksmusik

Martina Holler (Harfe) und Musi

E. Humperdinck: Abendsegen aus Hänsel & Gretel in der Fassung für Hornquartett

Johannes Kaltenbrunner, Jakob Hutterer, Dorothea Bender, Alexander Boruvka (Horn)

Xmas 10 – Ticket

Xmas 10 – TANGO: Tango a Trois, DREI AUSWÄRTIGE MUSIKER

Preis: 5,00

Mindestpreis: 5,00

Kategorie:

Beschreibung

 – live aus dem Probesaal des Gärtnerplatztheaters –

Die musikalische Qualität dieses Trios lässt den Tango aus seiner gewohnten Rolle entkommen. Arben Spahiu an der Violine, Peter Wöpke am Cello und der Pianist und Komponist aller Stücke, Peter Ludwig kreieren ein vielfältiges musikalisches Bild, verwandeln Teile ihres Programms in herrliche französische Salonmusik, nehmen ihre begeisterten Zuhörer mit auf eine tonale Reise um die Welt und zeigen auf, dass der Tango nicht nur in Buenos Aires zu Hause ist.

Xmas 11 – Ticket

Xmas 11 – LESUNG: Andreas Rebers „Der kleine Kaukasus“

Preis: 5,00

Mindestpreis: 5,00

Kategorie:

Beschreibung

– Live aus dem Café Fortuna –

Lesung “Der kleine Kaukasus” von Andreas Rebers. Musik mit Daniela Huber am Akkordeon und Andreas Rebers am Akkordeon. Es gibt Volkstänze aus Boblowitz. Im Café Fortuna.

Der Musiker, Kabarettist und Autor Andreas Rebers liest aus seinem autobiographischen Roman “Der kleine Kaukasus” und berichtet von den Weihnachtsfeiern in den 60 er Jahren aus der Schreckenskammer der Deutschen Provinz. Zur Abwechselung spielt er zusammen mit der Musikerin Daniela Huber Akkordeon Duos. Es gibt Volkstänze aus Boblowitz und Skandinavien.

Xmas 12 – Ticket

12 CHANSON: Susanne Brantl & Kapelle „Es gibt Schlimmeres“

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

 – live aus dem Mastermix Studio, Unterföhring –

„Susanne Brantl & Kapelle Kurzinfo „Es gibt Schlimmeres!“ Was ist eigentlich „schlimm“? Susanne Brantl hat mal in einem schlauen Buch gelesen, die interessantesten Fragen bleiben immer Fragen. Sie bergen ein Geheimnis. Jeder Antwort muß man ein „vielleicht“ hinzufügen. Nur uninteressante Fragen haben eine endgültige Antwort. Im Mittelhochdeutschen war die Bedeutung von „slim“ nur halb so schlimm, es bedeutete nämlich „schräg“ – und schön schräg ziehen Susanne Brantl & Kapelle diverse Songs zu Rate, spanische Tangos, deutsche Schlager, irische Weisen, mittelalterliche Balladen. Mit Akkordeon (Julian Schwarz), Geige (Ludwig Hahn) und Banjo (Norbert Bürger). Über schräge Zustände (Liebe, Träume, Eifersucht, Aberglaube, Alkohol ) nicht alles zu wissen, war nicht so schlimm, aber als „schräg“ dann im Neuhochdeutschen zu „schlimm“ wurde, da wollten alle alles wissen: Warum soll eine Frau kein Verhältnis haben? Warum kommt die einzige Liebe nicht zurück? Wo ist der blöde Mond, wenn man ihn mal braucht? Warum holt man vom Himmel immer nur das Blau? Wo sind die Tränen von gestern abend? Wo ist der Schnee vom vergangenen Jahr? Hm? Obacht! Eventuell gibt es auf diese Fragen keine Antwort. Ist nicht so schlimm, oder?“